Bildung und Betreuung

Pädagogischer Mittagstisch

Leitung: Johanna von Garrel und Guido Jeß

Der „Pädagogische Mittagstisch“ ist ein Angebot für Schüler/-innen von der 1. bis zur 4. Klasse. Aufnahmebedingungen sind schulische Probleme, als auch Schwierigkeiten im Sozialverhalten.
Das Projekt findet von Montag bis Donnerstag von 12.30 bis 17.00 Uhr statt. Der Großteil der Kinder wird mit unserem Bus von der Schule abgeholt. Danach wird ein gemeinsames Mittagessen eingenommen. Anschließend beginnt die einstündige Hausaufgabenhilfe.
Die Kinder werden von qualifizierten Ehrenamtlichen und 2 festangestellten Fachkräften betreut. Im Schnitt kümmert sich ein/-e Betreuer/-in um 2 Kinder, so dass eine individuelle Betreuung gewährleistet ist. Nach den Hausaufgaben beginnen die verschiedenen AG`s (z.B. Kunst), zu denen sich die Kinder verbindlich anmelden müssen. Um 17.00 Uhr werden die Kinder dann von ihren Eltern wieder abgeholt.
Auf Grund der vielschichtigen Probleme ist die Zusammenarbeit mit den Eltern notwendig. Dazu werden Elternabende veranstaltet, als auch Einzelgespräche geführt.


Lernbüro für Grundschulkinder

Leitung: Johanna von Garl

Hausaufgabenhilfe mit digitaler Unterstützung für Kinder in der Grundschule.
Die Schüler:innen haben Freitags die Möglichkeit, sich bei den Hausaufgaben, anstehenden Klassenarbeiten und Plakatherstellungen helfen zu lassen. Notebooks stehen als Hilfsmittel zur Verfügung.

Jeden Freitag von 14 – 17 Uhr


After School! – Jugendclub für Schüler und Schülerinnen von 10 – 14 Jahren

Leitung: Julia Laux

Unterstützung bei Schulaufgaben und Schulproblemen

Wir wollen die Jugendlichen beim Erledigen der Hausaufgaben unterstützen, früher Gelerntes wiederholen, Wissenslücken schließen und sie wieder zum Lernen motivieren. Das Erarbeiten von Lerninhalten wird in Kleingruppen oder bei Bedarf auch mittels 1:1 Betreuung geschehen. Außerdem stellen wir den Lernwilligen im Jugendhaus einen geschützten, ruhigen Raum mit Laptops und Internetzugang zum Eigenstudium zur Verfügung. Zusätzlich steht den Kindern/Jugendlichen die Jugendberaterin zur Verfügung, mit der sie Sorgen und Nöte aus Schule und Zuhause besprechen können.

Beteiligungs- und Partizipationsangebote

Um den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit zu eröffnen, verschiedene Formen der demokratischen Beteiligung zu erleben, möchten wir zusätzliche Projektangebote und Arbeitsgruppen entwickeln. Wichtig ist uns, dass die jungen Leute lernen Entscheidungen zu treffen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden, die das eigene Leben und das Leben in Gemeinschaft betreffen.

  • Einrichtung des neuen Jugendcafés Flute-Corner
  • Skaten in Gifhorn – Next Generation
    Ideen sammeln und Vorschläge erarbeiten für unsere neue Skater-Analge

Dienstag, Donnerstag und Frietag von 14 – 17 Uhr


Ready? – For Life! – DAS Babyprojekt im Landkreis Gifhorn!

Leitung: Julia Laux

Das Projekt „Ready? – For Life!“ richtet sich an Schüler und Schülerinnen ab der 9. Klasse in der Stadt und dem Landkreis Gifhorn. Mit einem fast lebensechten Säuglingssimulator können Jugendlichen erfahren, was es bedeutet Eltern zu sein. Die Projektwochen werden von zwei Fachkräften nach Absprache mit der Schule durchgeführt. Die Projekte werde entweder in der Schule durchgeführt oder in unserem Jugendhaus.

Folgende Ziele werden mit dem Projekt verfolgt:

  • Junge Menschen für verantwortliche Elternschaft sensibilisieren
  • Entscheidungshilfen für eigene Lebensentwürfe entwickeln
  • Partnerschaft, Kindererziehung, Liebe und Respekt thematisieren
  • Familiärer Gewalt vorbeugen

Weitere Themen sind u.a.: Elternstress  sowie Drogen- und Medikamentenmissbrauch während der Schwangerschaft.

Die individuelle Anpassung der Projektwoche an Schulvorgaben ist möglich, sprechen Sie uns an!

Der Landkreis Gifhorn finanziert ein Kontingent an Projekten pro Jahr, so dass das Angebot kostenfrei an Schulen angeboten werden kann.

Wir beraten Sie zu den Fragen rund um das Projekt und dessen Einbindung in den Lehrplan. Gerne stellen wir das Projekt auf Eltern-, Schüler- oder Lehrerveranstaltungen vor.

Zum Flyer


Netzwerk Familienförderung

Patenschaften für Grundschulkinder

Das Netzwerk Familienförderung ist ein Zusammenschluss von Lehrerinnen, Hebamme, Sozialpädagogin sowie ehrenamtlich engagierten Menschen.

Wir vermitteln, koordinieren und unterstützen Patenschaft zu Grundschulkindern. Aufgabe eines Paten ist es, ein Patenkind regelmäßig an einem Nachmittag pro Woche zu betreuen und zu fördern. Darüber hinaus gibt es gemeinsame Unternehmungen wie Frühstück, Grillfest oder einen jährlichen Ausflug. Weitere Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer oder informieren Sie sich in einem persönlichen Gespräch.

Zum Fyler.